Freitag, 13. Januar 2017

Auf Gemüseexpedition mit Claretti

Guten Abend ihr lieben Abenteurer.

Die liebe Clara von Tastesheriff hat dieses Jahr zu einer ganz tollen Aktion aufgerufen. Da wir alle ziemlich festgefahren sind in den Dingen, die wir regelmäßig kochen und einkaufen, bleibt gewisses Gemüse einfach auf der Strecke. Klar, habe ich schonmal Kohlrabi gegessen. Das tue ich sogar ziemlich gerne, aber immer nur bei Muddi. Selbst gemacht habe ich sie in den 6 Jahren, die ich jetzt mit dem Mann zusammen lebe erst ein einziges mal. Keine sonderlich gute Bilanz.
Aber das möchte ich gerne ändern. Auch die fabelhafte Juli von HeimatPOTTential (der einzige Grund, weswegen ich überhaupt Snapchat nutze) probiert sich derzeit an Gemüserezepten von Sorten, die sonst nie auf den Teller kommen.
Meine Mutter und die Oma sind von der Idee so begeistert, dass sie auf jeden Fall auch mit mischen möchten. Dementsprechend werden wohl die meisten Rezepte zu dem Thema Gemüseexpedition dieses Jahr aus der Familie stammen.

Der Expeditionsplan sieht übrigens folgendes vor:
Januar - Chicoree
Februar - Wirsing
März - Spinat
April - Rettich
Mai - Kohlrabi
Juni - Buschbohnen
Juli - Fenchel
August - Radieschen
September - Rote Beete (Bunte Beete)
Oktober - Chinakohl
November - Grünkohl
Dezember - Rotkohl

Das einzige Problem an der Sache ist, dass ich Wirsing und Grünkohl so wirklich überhaupt garnicht mag! Deswegen werden wir auch evt. ein paar kleine Änderungen im Plan vornehmen. Da ich aber eh vorhabe jeden Monat 2-3 Rezepte zu testen und wenn sie was werden auch zu verbloggen, werde ich beidem mal eine Chance einräumen. Evtl. finden das die Familie und der Mann ja super und nur ich hab damit ein Problem. Dann hätte es ja auch durchaus trotzdem eine Daseinsberechtigung hier. Trotzdem haben wir uns überlegt den einen Monat zum Poree zu wechseln und im anderen beim Blumenkohl vorbeizuschauen. Die beiden kommen bei uns nämlich auch viel zu selten auf den Tisch. Poree eigentlich nur als Suppeneinlage, aber als Gemüse... geliebäugelt habe ich auch mit Weißkohl, aber den mag ich echt gerne und er kommt als Weißkohl Hackfleisch-Pfanne bzw. Krautsalat auch echt oft auf den Tisch. Somit wäre ja der Sinn ein klein wenig verfehlt ;-)

Meine Mutter und Großmutter waren mir bisher schon eine große Hilfe. Wir haben eigentlich schon unseren kompletten Fahrplan für das Jahr fertig. Zudem habe ich mir auch schon so ziemlich alle Rezepte raus geschrieben, die ich zu den einzelnen Gemüsesorten gerne machen würde.
Mit dem Chicoree müssen wir uns jetzt ja schon fast ein bisschen sputen. Geplant sind
1. ein klassischer Chicoree Salat (evtl. in zwei Versionen) und
2. Chicoree Schiffchen gefüllt mit Hackfleisch und mit Feta überbacken. 

Wer von euch ist denn auch mit dabei, wenn es heißt eine Gemüseexpedition die ist lustig, eine Gemüseexpedition, die ist schön...?



Quelle: http://www.tastesheriff.com/die-gemuese-expedition/

Ich hoffe morgen schon das erste Rezept zusammen mit meiner Mutter testen zu können. Denn es ist ratsam immer jemanden zu haben, falls einem das Essen dann selbst gar nicht schmeckt, was bei "fremdem" Gemüse ja durchaus mal der Fall sein kann. Also ran an den Chicoree und ab die Post!

Die Rezepte müssen nur immer innerhalb des entsprechenden Monats gepostet werden und dürfen nicht aus dem Archiv stammen. Der Hashtag #Gemueseexpedition darf gern genutzt werden und wenn man die tolle Aktion der lieben Clara auch noch verlinkt, kann man sein Bild vielleicht auf Pinterest bestaunen.

Persönlich freue ich mich schon sehr auf die Herausforderung und hoffe dann auch in Zukunft dieses "fremde" Gemüse mehr in unserer Küche zu finden.

Ich hoffe ihr macht auch alle zahlreich mit und wer weiß. Vielleicht zaubert eine/r von euch ja dabei mein neues Lieblingrezept aus dem Hut ;-)




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen