Freitag, 19. Dezember 2014

[Kochen] Quesedillas mit Guacamole

Wie ihr mittlerweile vielleicht wisst, sind wir totale Fans von mexikanischem Essen! Natürlich schmeckt es beim Mexikaner selbst einfach am aller besten, aber man kann ja nicht dauernd essen gehen oder Essen bestellen ;-) 
Deshalb muss man sich zu Hause oft mit der deutschen variante zufrieden geben. Zugegeben... mir schmeckt die aber wiiiiiirklich super gut!
 

Für 2 Personen mit großem oder 4 Personen mit kleinem Hunger brauchst du:
Für die Guacamole:
  • 2 reife Avocados (sie sollten relativ weich sein, oder wie der Mexikaner meines vertrauens zu sagen pflegt: wie Ziehenhoden, wie auch immer die sich anfühlen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili (bei Bedarf)
  • 1 Tomate
  • 1 Limette
  • wer mag Petersilie
  • Salz
Für die Quesedillas
  • 8 Minitortillafladen (meine habe ich aus den Aldi Mexikowochen)
  • 500g Hack
  • ein paar Tomaten
  • geriebenen Käse nach eigenem ermessen
  • Guacamole
  • Schmand / saure Sahne
außerdem
  • 1 Beutel Reis  


Zunächst fängst du mit der Zubereitung der Guacamole an.
Hierzu schneidest du die Avocados einmal längst auf und drehst die beiden Hälften gegeneinander. Mit einem Löffel sollte sich der Kern leicht aus der einen Hälfte gebeln lassen. Wenn das nicht der Fall ist, ist die Avocado wahrscheinlich noch nicht reif genug.

Löse jetzt das Fruchtfleisch aus der Schale, wirf sie aber nciht weg. Die Schllae brauchen wir später nochmal.
Das Fruchtfleisch sollte sich jetzt einfach mit einer Gabel zerdrücken lassen. Press die Koblauchzehe und rühr sie unter. Nun kannst du die Tomate klein würfeln und dazu geben. Fehlt nur noch eine Prise Salz und der Saft einer Limette. Wer es gerne limettiger mag, fügt noch ein paar Zesten der Schale hinzu. Jetzt schnell alles durchrühren und den Kern der Avocado mit der Limette einreiben und hinzu geben. Das verhindert, dass die Guacamole oxidiert und sich unappetitlich verfärbt. Die Avocadoschalen einfach als Deckel über die Creme geben, Alufolie drüber und erstmal ab damit in den Kühlschrank.

Koch einen Beutel Reis nach Packungsanweisung.


Weiter gehts mit den Quesedillas.
Dazu einfach das Hack mit diversen mexikanischen Gewürzen anbraten. Ich benutze ein Tacogewürz, eine Mexiko Mischung, Paprika, etwas Kreuzkümmel, ein wenig Steaksalz und natürlich Pfeffer und 0815 Salz. 

Jetzt gehts an den Herd. Brat das Hack mit den entsprechenden Gewürzen an (Mexikogewürz, Paprika (edelsüß), Pfeffer, Steaksalz, etwas Kreuzkümmel, Knoblauch, Chili und was du dir sonst noch gut drin vorstellen kannst).
Dann kann auch schon gestapelt werden.

Bestreiche je eine Seite des Tortillas großzügig mit Schmand, geb dann eine Portion Hack darauf. Dann kommt die Guacamole, evt ein paar Jalapenos, wers gerne scharf mag, und zum Schluss fehlt nur noch der geriebene Käse oben drauf ♥. Jetzt nur noch zuklappen und rauf aufs Backblech und für etwa 10-15 Minuten bei 180°C in den Ofen. Fertig sind sie, wenn der Käse schön zerlaufen ist



Ich hab jetzt immer noch diversen Kram über. Etwas Hack, Schmand, Guacamole, Käse, Tomaten und evt Jalapenos. Sobald die Quesedillas sogut wie fertig sind, schmeiss ich meinen gekochten Reis schnell mit all diesen Resten in die Pfanne und brat die Mischung nocheinmal ganz kurz an. Durch den Käse wird alles so schön pappig-klebrig, was ich persönlich sehr gerne mag =) Wer das nicht mag, lässt den Käse einfach weg.

Nur noch anrichten und das große Schlemmen kann beginnen!







 .

Kommentare:

  1. Sehr lecker. Auch wenn ich andere Tortillas nehmen würde. Größere, weil man originale Quesadillas eigentlich faltet und dann schneidet und in die Hand nimmt. Aber das sieht sonst sehr lecker aus.

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
  2. Mhm... das hört sich sehr lecker an! Werde ich demnächst mal nachmachen.
    Alles Liebe,
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen gut aus :) Ich habe auch mal Quesadillas für meinen Blog gemacht - aber mit anderer Füllung. Die waren auch super :)
    Bin durch den Kommentiertag hier gelandet :)

    AntwortenLöschen