Mittwoch, 27. August 2014

Pflaumen-Streusel-Liebe

Ich liebe Streuselkuchen in allen Variationen. Apfelstreusel, Kirschstreusel, Himbeerstreusel, Waldbeerstreusel, Pflaumenstreusel... alles immer gerne. Wenn ich das dann auch noch mit einem richtig guten Hefeteig verbinden kann, dann brennen bei mir alle Sicherungen durch ;-)




Da der Herbst ja mit weit unter 20°C ziemlich früh im August schon eingezogen ist, steig in mir auch immer mehr der Wunsch nach Apfel- und Pflaumenkuchen ♥
Oft ist mir Pflaumenkuchen aber etwas zu sauer. Zucker-Zimt-Streusel sollen Abhilfe schaffen.

Das Rezept für Kirschstreusel habt ihr ja schon bekommen. Diese Variation passt zwar super zu Kirschen und Himbeeren, nicht aber zu Äpfeln und Pflaumen, weshalb ihr heute eine zweite Variante bekommt.



Für den Mürbeteig (25er Form) braucht ihr:


  • 1/2 Würfel Hefe, frisch / oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100ml Milch, lauwarm
  • 40g Butter
  • 30g Zucker
  • 250g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Pr. Salz
dann 1kg Pflaumen oder Äpfel

Für die Streusel:

  • 175g Butter
  • 225g Mehl
  • 110g Zucker
  • 1-2 TL Zimt 

Die Zubereitung ist ganz einfach.
Lasst die Butter in der warmen Milch zergehen und krümelt die Hefe hinein und lasst sie sich komplett auflösen (Wenn ihr Trockenhefe verwendet, lasst sie erst einmal leicht aufsprudeln).
Mischt nun Mehl, Salz, Zucker, Ei und Zimt und gebt das Hefegemisch dazu. Knetet daraus nun einen glatten Teig und lasst ihn 15 Minuten gehen. 
Knetet ihn dann noch einmal kurz, aber kräftig durch und lasst ihn weitere 15 Minuten gehen.

In der Zeit könnt ihr schonmal den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheitzen und die Pflaumen in Form bringen. Schenidet sie auf einer Seite längst ein und holt den Kern heraus. Ich schneide die Pflaumenhälfte dann immernoch kurz oben und unten ein Stück ein.

Legt eine Springform mit Backpapier aus und fettet den Rand ein. Rollt nun den Teig aus und legt ihn in die Form. Drückt den Teig am Rand hoch. Danach könnt ihr die Pflaumen dicht im Kreis in den Teig drücken.

Zerlasst jetzt die Butter und verknetet sie mit Mehl, Zucker und Zimt zu Streuseln und verteilt diese gleichmäßig über die Pflaumen.

Der Kuchen wandert nun für etwa 30 Minuten in den Backofen.

Wenn ihr noch zu viel Teig über habt, backt doch noch ne Minivariante mit Äpfeln ;-) So hab ich es das letzte mal gemacht



Er schmeckt wunderbar warm und kalt. Mit Sahne und/oder Zimt-Zucker, mit Vanilleeis oder einfach pur ♥

Viel Spaß beim nachbacken und guten Hunger

Dienstag, 26. August 2014

[Motivtorte] Hat jemand Nemo gesehen?

Nachdem das mit dem Kuchen meines Bruders so gut geklappt hat, hat mich ein Arbeitskollege gefragt, ob ich auch ihm beim Geburtstagskuchen für seine Freundin helfen könnte. Das Motiv sollte "Findet Nemo" sein. Da ich sowohl Zeit, als auch Lust auf eine Unterwasser hatte, habe ich natürlich sofort zu gesagt. Nachdem der Frosch also Mittwoch das Nest verlassen hatte, zug gleich am Donnerstag Nemo hier ein.
Basis war ein einfacherer Rührkuchen und ein Devils Food Cake (das Rezept gibts die Tage auch noch), die ich abwechselnd aufeinander geschichtet habe. Gefüllt und ummantelt war er mit einer Zartbitterganache.



Auch Philipp hat sich beim herstellen der Dekoration super angestellt und hat sich auch vorher schon viele Gedanken über die Möglichkeiten gemacht. Es gab, neben vielen Arten von Seegras, also auch Korallen und Anemonen. Er wusste auch direkt, dass er lieber einen 2D, als einen 3D Nemo auf der Torte haben möchte. Von so viel Vorbereitung war ich echt verblüfft (also auf positive Art und Weise)
Ich glaube Philipp ist selbst auch sehr zufrieden mit seinem Werk gewesen. Kann er auch sein. Ich bin auf jeden Fall ganz stolz auf die Leistung meiner beiden Schüler letzte Woche.


Schüler Nummer 3 hat gestern auch schon angefragt. Seine Freundin hat allerdings noch etwas Zeit, bis sie ein Jahr älter wird ;-)
Also Mädels... spannt ruhig mal eure Männer ein und traut ihnen ein bisschen was zu. Meiner muss auch regelmäßig mit ran =)

[Motivtorte] Küss den Frosch

Die Freundin meines Bruders hatte letzte Woche Geburtstag und mein Bruder wollte unbedingt eine Torte für sie backen und dekorieren. Da sie Frösche liebt, war das Motiv kla.
Mein Bruder war von seinen moddelier Fähigkeiten vollstens überzeugt und find noch voll motiviert an zu kneten und formen, bis er bemerkte, dass die Arbeit mit Fondant nicht ganz soooo leicht ist, wie er gehofft hatte ;-)

Genz egal. Er hat nicht locker gelassen und modelliert, was das Zeug hält. Ich find, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.



Natürlich brauchte der Frosch jetzt auch ein Törtchen. Und wo sitzt der Frosch? Genau... am Brunnen.
Der besteht in diesem Fall aus einem Zitronenkuchen gefüllt mit Lemoncurd-Mascarpone.










Die Steine habe ich ganz einfach aus Fondant gemacht. Ich habe schwarzen, weißen und Frauen Fondant so zusammengerollt, dass sich ein marmorierungs Effekt eingestellt hat und habe dann einfach Kugeln gerollt und diese platt gedrückt. So hab ich Stein für Stein auf die Ganache geklebt und der Brunnen ist entstanden, Hätte ich vorher gewusst, wie lange das dauern kann, hätten wir wohl frühen angefangen aber naja... ich bin ja noch pünktlich fertig geworden ;-)


Das Geburtstagskind hat sich übrigens auch sehr gefreut, als es den Kuchen hier abgeholt hat =)

Dienstag, 19. August 2014

[Motivtorte] Bens 1ter Geburtstag

Eine Kollegin hat mich drum gebeten eine Torte für den 1. Geburtstag ihres Sohnes zu backen. Das tolle daran: Ich hatte keine Vorgaben =)
Nachdem ich beim modellieren von Autos bisher kein Glück hatte, habe ich mich für eine Torte mit Segelschiff entscheiden (das Segel hat mich übrigens den letzten Nerv gekostet, aber das nur am Rande ^^)


Zunächst hatte ich eigentlich geplant eine zweite Etage drauf zu setzten. Leider ist was mit der Ganache schief gelaufen, sodass er irgendwie in sich zusammegefallen ist. Ben fand das aber gar nicht schlimm. Er hat den einfach vorab schonmal vernascht =D

Plan B war also das "Wasser" oben drauf zu setzen. Gefolgt von einer Insel aus braunem Zucker und einer improvisierten Palme.

Geschmacklich war es übrigens ein heller Biskuit (3 Böden) gefüllt mir einer Creme aus Sahne, Mascarpone und Lemon Curd.

Ich fand die Creme selbst sooo gut, dass ich sie für das nächste Zitronentörtchen wieder verwenden würde. Danach werd ich wohl ersteinmal wieder Lemon Curd kochen müssen.
Eingestrichen habe ich sie mit einer Zartbitter-Limetten-Ganache. Leider war es an einem der wenigen wirklich warmen Tage diesen Sommer, sodass mir der Fondant ein paar Probleme bereitet hat. Fürs nächste mal bin ich vorbereitet. Vielleicht funktioniert es mit einer anderen Firma besser ;-) 

Montag, 11. August 2014

Omas Waffeln ♥

Die Tage hatte ich schon morgens um halb 8 unheimlich Lust auf Waffeln. Die hab ich seit Jahren nicht mehr gegessen, was sicherlich auch daran liegt, dass wir kein Waffeleisen besitzen. Zum Glück hat meine Mutter letztes Jahr eins fürs Klassenfest gekauft =) Da ich grade sowieso das Haus meiner Eltern sitte (was das Beste überhaupt ist, weil wegen Spülmaschine und Garten und so) wäre das doch eine super Gelegenheit. Fehlt nur noch ein Rezept. Ich habe erst gar nicht versucht bei meiner Mutter ein Rezept zu suchen, da all meine Erinnerungen an Waffeln immer bei meiner Oma enden. Zum Glück steht die immer früh aus, sodass man ganz ohne schlechtes Gewissen auch morgens um 8 schon anrufen kann.




Und wer mir jetzt kommt mit:
Waffeln? Im Sommer?

Dem kann ich nur sagen: Auf jeden, Junge! ^^

Eis und Sahne passen doch viel viel besser in den Sommer, als in den Winter. Und Kirschen gibts auch ehr im Sommer, als im Winter... so!

Oma hat sich nicht lange bitten lassen und mir sofort das Rezept rausgesucht (Währenddessen hat sie noch einige andere Dinge vorgelesen, die ich diesen Sommer auf jeden Fall noch machen muss).



Für etwa 15 Waffeln (Herzform) braucht ihr:


  • 4 große Eier
  • 175g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver (bei belgischen Waffeln 1 Ganzes)
  • 500 ml Milch
  • 100 ml Sprudelwasser (wer den Teig lieber dicker mag, lässt das Wasser weg)
Eigentlich sind mir diese Herzwaffeln zu lahm. Aus Ermangelung an Alternativen mussten die aber ersteinmal reichen.


Ich hab mich dann also gegen 14 Uhr an den Teig gemacht. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz aufgeschlagen, bis die Masse wieder fast weiß wurde, danach die Butter hinzu und anschließend nacheinander Backpulver mit dem Mehl und Milch hinzufügen, bis sich alles gut verbindet. Keine Panik, wenn der Teig etwas grisselig aussieht. Das muss so ;-)
Ich habe den Teig dann noch 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen, wodurch er etwas dicker wurde.

Und dann einfach nur noch die Waffeln ausbacken. Eine Saucenkelle Teig rein, zuklappen und darauf warten, dass man sie endlich rausnehmen und vernaschen darf ;-)

Ich persönlich bin ja der Typ für Puderzucker, Vanilleeis und Sahne, für meine Gäste dürfen es dann aber auch heiße Kirschen oder Himbeeren sein. Das Raffaelloeis von Experimente aus meiner Küche passt übrigens auch hervorragend ;-)


Samstag, 9. August 2014

Sag mal... wer bist du eigentlich?

Die Tage wurde mir gesagt, dass ich viel zu anonym bin. Es gibt zwar 2 Fotos und eine kurze Vorstellung, aber man wüsste ja überhaupt nicht, wessen Blog man da liest.
Deswegen dachte ich mir, kläre ich euch mal auf ;-)




  1. Ich liebe liebe liebe die Farbe grün
  2. Ich habe 4 Brüder und bin das einzige Mädchen in dem Haufen
  3. Für mich gibt es nichts schlimmeres als Erbsen (und das meiste andere grüne Gemüse, wie grüne Paprika, Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Mangold...)
  4. Ananas rangieren auf Platz 2
  5. Ich bin am Donnerstag (14.08.2014) seit 11 Jahren mit meinem Mr. Randale zusammen (ja, damals war ich 17... jung und naiv ;-) )
  6. Ich bin viiiiiiel sportlicher, als ich aussehe (und nein das meine ich nicht ironisch)
  7. Ich würde trotzdem gerne 30 Kilo abnehmen
  8. Ich backe lieber für andere. Kuchen esse ich zwar gerne, aber eigentlich nicht viel
  9. Das wertvollste, das ich besitze, ist meine Kamera (ich liebe sie und sie war jeden Cent wert!)
  10. Trashkino am Wochenende find ich super
  11. Alice im Wunderland habe ich in 7 verschiedenen Ausführungen und 3 Sprachen
  12. Ich besitze nur 3 Hosen. 2 davon sind Sportklamotten
  13. Seitdem ich 14 bin, habe ich rote Haare (mal mehr, mal weniger)
  14. Morgens komme ich nur schwer aus dem Bett. Ich bin definitiv eine Eule
  15. Ich lese 1 Buch pro Woche
  16. Ich kann beim Fernsehschauen nicht einschlafen
  17. Ich trinke etwa 4 Liter Wasser am Tag (wahlweise auch Pfefferminztee)
  18. Auf hohen Schuhen kann ich nicht laufen
  19. Ich sammel Essstäbchen
  20. Ich hasse schlechte Rechtschreibung. Natürlich darf man sich gerne mal vertippen, aber bei konsequenter Missachtung der deutschen Rechtschreibung macht mir das Lesen keinen Spaß mehr.
  21. Neuerdings gehe ich joggen. Ich hab mir sogar extra Schuhe dafür gekauft ;-)
  22. Ich hatte eine tolle Kindheit (gestern habe ich noch in Muddis Fotoalben geschwelgt)
  23. Ohne Brille kann ich mich nicht im Spiegel ansehen (und nein das liegt nicht an den Dioptrien)
  24. IKEA Regale baue ich auch ohne Anleitung zusammen
  25. Mein innerer Schweinehund ist riiiiiesig!
  26. Unsere Küche ist viel zu klein (kein Platz für ne Mikrowelle, nen Thermomix und andere sinnvolle Küchengeräte)
  27. Ich wünsche mir für die nächste Wohnung einen Balkon
  28. Am liebsten schaue ich abends "Mord und Totschlag" Serien (so nennt der Herr Randale die), wie z.B. Criminal Minds
  29. Ich mag keine Vollmilchschokolade
  30. Beim Chinesen bestelle ich immer das selbe. 1x die "31" bitte mit extra Erdnusssauce (Currynudeln mit Huhn und Gemüse der Saison mit einem Satéspieß♥)
  31. Kleine Kinder lieben mich (angeblich liegt das dadran, dass ich so ein Vollmond-Gesicht habe und Kindern das vertrauter ist)
  32. Es hat 4 Wochen gedauert, um den Herrn Randale davon zu überzeugen, einen grünen Kühlschrank zu kaufen
  33. Ich liebe den Geruch von frischer Hefe
  34. Ich liebe Hefe grundsätzlich
  35. Fondant und ich sind eigentlich keine großen Freunde. Ich gebe der Beziehung trotzdem immer wieder eine Chance
  36. Ich war ein super süßes und fotogenes Kind, was ich heute leider nicht mehr von mir behaupten kann
    Und hier ist der Beweis
  37. Auf unseren Geburtstagskuchen waren früher schon selbst gemachte Marzipanfigürchen drauf (von Oma ;-) wie die Simpsons, Drachen, Burgen, Calimero uvm. gegessen hab ich sie aber natürlich nie... ich mag nämlich kein Marzipan)
  38. Ich liebe gute Rockmusik (darf auch gern mal Metal sein)
  39. Ich war immer super in Deutsch, in Mathe bin ich aber ne Niete! Selbst beim Umrechnen von Rezepten frage ich immer lieber nochmal den Taschenrechner, statt auf mein Hirn zu vertrauen
  40. Wir sammeln Bilderrahmen. An unserer Fotowand gibt es fast keinen Rahmen doppelt
  41. Mein bester Freund ist männlich. Das klappt super, auch, wenn viele das nicht glauben
  42. Wenn ich richtig wütend bin, fange ich an zu weinen ;-)
  43.  

Das sollte fürs erste Reichen bzw. mehr ist mir grade so spontan nicht eingefallen. Vielleicht habt ihr ja noch irgendwelche Fragen, die ich natürlich gerne beantworte ;-)