Donnerstag, 12. Juni 2014

Erdbeer-Marmorkuchen

Zum Geburtstag habe ich endlich eine Gugelhupf-Form bekommen und musste mir gut überlegen mit welchem Kuchen ich sie denn einweihen möchte. Entschieden hab ich mich dann für einen 0815 Rührkuchen. Plötzlich hatten wir dann 30°C und ich dachte mir, dass wenn ich schon die Küche zusätzlich aufheitze, es auf jeden Fall was fruchtiges sein muss. Also wieso nicht einen fruchtigen Rührkuchen?



Ich hab also angefangen in meiner Rezeptesammlung zu wühlen, hier was zu nehmen und da was und da noch was zu ändern und tadaaa... das Rezept war geboren. Schnell zusammengerührt und rein in den Ofen. Obwohl ich super neugierig war, hab ich den Kuchen komplett auskühlen lassen und wollte ihn dann aus der Form stürzen... was leider nicht so funktionier hat, wie ich es gerne gehabt hätte. Die Hälfte des Teigs hing noch in der Form und außerdem war er doch ein klein wenig süß. Naja aber sowas kann jedem mal passieren.




Aber davon durfte ich mich nicht entmutigen lassen. Etwas Zucker raus, ein Ei mehr mit rein, den Erdbeerpüree etwas verändern und weiter gehts. Im Kühlschrank hab ich dann zum Glück noch ein paar Erdbeeren gefunden. Leider waren die nicht mehr so schön, doch zum pürieren grade richtig. Da ich (dank meines neuen Mixers) grade eh im Mixfieber bin, hab ich mich umso mehr gefreut ;-) Einen Löffel braunen Zucker dazu und ab dafür.

Für den Rührteig braucht ihr:

  • 200g Butter
  • 325g Zucker 
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 285g Mehl
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Pr. Salz (zum süßen immer etwas Salz)
  • 150g Schmand
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • etwa 200g Erdbeeren (ich hab ne ganze Schale genommen und den Rest zum Milchshake gemacht)
  • 1 TL brauner Zucker
 
Heizt den Backofen auf 175°C (Umluft)

Püriert erst die Erdbeeren mit dem braunen Zucker und stellt den Püree bei Seite. Wenn eure Erdbeeren süß genug sind, könnt ihr den Zucker auch weg lassen. Beim zweiten Versuch habe ich noch einen Schuss Rhabarbersirup hinzugefügt, da ich ihn in der Degustabox hatte und unbedingt ausprobieren wollte ;-) Außerdem hab ich ein klein wenig geschummelt. Ich hab nämlich einen winzigen Schluck Lebensmittelfarbe hinzugegeben, da viele meinten die Erdbeeren beim ersten Kuchen hätten ausgesehen wie Mett =D

Schlagt dann wie immer die Butter mit dem Zucker auf und gebt dann nacheinander die Eier hinzu. In der Zeit wiegt ihr schonmal Mehl, Backpulver und Salz ab, siebt und mischt es und stellt es zur Seite.
Jetzt gebt ihr den Schmand und das Vanilleextrakt zur Buttermischung und schlagt alles nochmal kräftig auf.
Danach kommt die Mehlmischung dazu. Damit der Teig fluffig bleibt, solltet ihr nur so lange rühren, bis das Mehl grade so eingerührt ist (ähnlich wie beim Biskuit).

Jetzt verfahrt ihr ähnlich, wie beim normalen Marmorkuchen. Gebt etwa 1/3 des Teiges in die Form und gebt dann etwas Erdbeerpüree dazu. Nur soviel, dass der Teig grade bedeckt ist. Verfahrt so auch mit den anderen beiden Dritteln. Nehmt euch dann einen Schaschlikspieß oder etwas ähnliches und rührt vorsichtig in Kreisbewegungen durch den Kuchen

Das sollte dann in etwa so aussehen

Schiebt das Ganze jetzt für 60 Minuten in den Backofen. Denkt aber dran, dass jeder Ofen anderes ist. Stäbchenprobe ist also pflicht. Grade bei einem Kuchen wie diesem, bei dem noch extra Flüssigkeit zugefügt wurde ;-)


Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachbacken ♥

Dienstag, 10. Juni 2014

[Motivtorte] Hochzeit in grün weiß


Zur Hochzeit der lieben Felicitas gab es am 31. Mai diese Hochzeitstorte. Vorgaben waren nur weiß und Efeu. Das hab ich dann drauf gemacht ;)
Drin befindet sich ein Schachbrettbiskuit mit Vanillecremefüllung unten und ein Eierlikörkuchen mit Zartmitterganachefüllung oben. Der Cake Topper ist von Casa di Falcone angefertigt worden und war genau so Wunsch der Braut.
Auf Grund der hohen Gästezahl durften sich dann noch 80 Cupcakes (Buttermilch-Schokomuffin und weiße Schokolade-Marcarpone Topping) zu der Torte gesellen


Sonntag, 8. Juni 2014

[Produkttest] Degustabox

Vor einigen Wochen habe ich per Mail eine ganz tolle Anfrage bekommen. Man fragte mich, ob ich Interesse daran hätte eine Degustabox auszuprobieren. Und ja das hatte ich. Hab die Box immer schonmal gesehen und davongehört, mich aber noch nie getraut mir eine solche zu bestellen. Also habe ich die Chance genutzt und ja gesagt =D

Passend zu meinem Geburtstag ist sie bei mir eingetrudelt und ich hab mich natürlich direkt darüber her gemacht ;-)

Für alle, die diese Box nicht kennen:
Es handelt sich um eine Box mit neuen Produkten und kann hier bestellt werden. Sie kostet 15€ und enthält 10-15 Produkte.


In der Box für Mai waren:

Alb Gold - Mie Nudeln
Alb Gold - Mie Nudeln, Dinkel
Bahlsen - be happy
Bahlsen - Cookies
Berentzen - sauerer Roter
Diamant Gelierzauber ohne Kochen
Erdbär - Freche Freunde Gemüsewaffel 
Glaceau - Vitaminwasser
PÄX - getrocknete Kirschtomaten
Schwartau - Fruchtsirup Himbeer und Rhabarber
Tüpfelchen - Tassenkuchen Schokolade


Alles hat mir leider nicht geschmeckt, aber einige dieser Artikel werde ich im Auge behalten.

Die Bahlsenkekse fand ich generell sehr lecker, wobei ich bei den Cookies nicht sagen könnte, ob sie besser schmecken, als die günstigen von Aldi.

Die Kurzen sind bei den Mädels ganz gut angekommen, haben den Namen saurer aber in keinster Weise verdient. Ich fand sie einfach nur zu süß und zu klebrig.

Die Mie Nudeln haben bei uns den bisher besten Eindruck gemacht. Es gab ne leckere chinesische Gemüsepfanne mit grünem Spargel *yummie*. Ebenfalls in dieser Pfanne sind die getrockneten Tomaten gelandet, die nach kürzem mitköcheln und braten ene tolle Konsistenz hatten.

Toll finde ich auch den Sirup. Einer ist heute im Kuchen gelandet, der andere geht heute Abend in den Feierabendsekt ;-)

Gar nicht gut kamen leider die Waffeln an. Damit konnte ich weder meinen Freund, noch meine Schwiegereltern oder die Nachbarskinder wirklich locken. Naja aber man kann ja auch nicht alles toll finden ^^

Wenn ihr auch Interesse daran habt die Degustabox auszuprobieren, dann probiert es doch einfach mal. 
 Mit dem Code 

2LPTW  

bekommt ihr 5€ Rabatt, also nichts wie los