Mittwoch, 31. Juli 2013

Dirty Harry devil's cut

Hier mal ein Rezept 18+

Für selbstgemachten Lakritzschnaps benötigt ihr:


  • 1 Tüte Sallos Explosiv
  • 1/2 Flasche Vodka
  • 1/2 Flasche Korn
  • brauner Zucker
 Einfach Vodka und Korn mischen (etwas Platz in der Flasche lassen) und nacheinander die Bonbons rein purzeln lassen. Nach Geschmack noch 3-4 EL braunen Zucker hinterher schütten. Alles gut verschließen und regelmäßig die Flasche schütteln. Nach ca. 2 Wochen haben sich die Bonbons und der Zucker aufgelöst.
Danach einfach einskalt genießen =)

Dienstag, 30. Juli 2013

In love

Es ist passiert. Ich habe mich verliebt und ich glaube, sie mag mich auch...
meine neue Bosch MUM 48A1

Ich musste sie natürlich sofort ausprobieren. Die Schoko-Buttermilch-Muffins kühlen grade aus. Das Rezept bekommt ihr, falls sie schmecken dann morgen =D

Mittwoch, 24. Juli 2013

Nudelsalat + Apfel - Majo / Zazicki

Ich steh ja voll auf Nudelsalat, aber ich kann es echt nicht leiden, wenn der in Majo schwimmt, oder noch viel schlimmer... in Miracel Wipp... da bekomm ich ne Gänsehaut, wenn ich nur dran rieche. Getoppt wird das dann nur noch, wenn ich da Dinge, wie Erbsen, Mandarinen oder Eier drin finde. Ist zum Glück Geschmackssache, aber meins ist es definitiv nicht!
Also mach ich einfach einen ohne den ganzen Klimbim.






Ihr braucht:
  • Mininudeln (welche ist dabei eure Entscheidung. Ich nehm immer Gabelspaghettis. Bei Barilla entspricht das Gobbetti´s No. 51)
  • 1 Apfel
  • saure Gürkchen (soviel wie ihr wollt)
  • wer mag macht noch Schinkenwurst mit rein

Für das Dressing:

  • 1 Päckchen Schmand
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • 35ml Gurkenwasser
  • 1TL Senf
  • Maggi (bis es schmeckt =D)
  • evt. 1TL einer 8 Kräuter-Mischung
Einfach alles zusammenmixern und fertig =)
Ist keine große Sache, aber ich mag ihn echt gerne. Ab liebsten aber mit selbstgemachtem Zazicki bestehend aus:

  • 1 Päcken Mager-Quark 
  • 1 Päckchen Quark 20%
  • 1 Päckchen Quark 40% (also die kleinen mein ich jetzt)
  • 2 Zwiebeln
  • unmengen Knoblauch
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

Alle Quarkarten mischen und jetzt ganz wichtig... sowohl den Knoblauch, als auch die Zwiebeln nicht gehackt, sondern gepresst dazu geben. Ich geb entweder alles durch die Knoblauchpresse, oder wenn ich keine Zeit dazu habe, lass ichs einmal durch den Mixer laufen ;) Gut salzen und bei Bedarf etwas Pfeffer hinterher.

Um mich nicht mit dem Knoblauch zu vertun, lass ich den Quark immer erst eien halbe Stunde ziehen, bis ich nachwürze

Dienstag, 23. Juli 2013

Spinat-Lachsrolle

Dieses Rezept ist scheinbar ziemlich verbreitet. Ich habe die Rolle das letzte mal zu einem Geburtstag gebacken, habe sie aber nicht einmal selbst probieren können. War ruck-zuck weg =D

Ihr braucht:
225g Blattspinat (TK und bloß ohne Blubb)
4 Eier, getrennt
Parmesan
200g Kräuterfrischkäse
200g Lachs
Pfeffer
Muskat

Für die Rolle püriert ihr zunächst den Spinat mit den 4 Eigelb und würzt das Ganz dann mit Pfeffer und Muskat. Dann schlagt ihr das Eiweiß zu Eischnee und hebt vorsichtig die Spinatmasse unter.




Dann müsst ihr das Backblech vorbereiten. Wer einen Backrahmen hat, kann diesen gerne benutzen. Ich habe keinen, nehme deswegen einfach ein Blech mit etwas höherem Rand. Backpapier auslegen und fertig.



Wer mag kann jetzt etwas frischen Parmesan auf das Backpapier hobeln (im Notfall geht auch der effe aus der Tüte, den würd ich dann jedoch erst nachher auf den Spinat streuen). Jetzt einfach die Spinatmasse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und bei 180°C etwa 12-14 Minuten backen. Bleibt am besten in Ofennähe und haltet das Ganze im Auge ;)

Lasst den Boden nach dem Backen einige Minuten auskühlen und verteilt dann den Frischkäse drauf. Auch schön bis zum Rand verstreichen. Den Lach verteilen und dann einfach aufrollen und in Scheiben schneiden.

Die Rolle lässt sich auch super vorbereiten und kann 1-2 Tage im Kühlschrank überleben (sofern sie niemand findet =D )


Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen ♥


Kurzer edit... nach mehrfacher Nachfrage: Ja, ihr habt das richtig gelesen. Es kommt KEIN Salz zum Spinat. Der Lachs ist nachher so salzig, dass dieser ausreicht.

Freitag, 5. Juli 2013

Farbkleckskuchen =)

Es ist vollbracht...
Ich habe mir mein erstes richtig richtig großes Projekt vorgenommen. Mein kleinster Bruder hat morgen seine Abschlussfeier der 4ten Klasse und fragte mich, ob ich nicht einen Kuchen backen könnte. Erstmal gar eine schlechte Idee, also habe ich natürlich zugesagt. Doch dann ist das Ganze etwas explodiert ^^ also jetzt von den Dimensionen her =)
Ich dachte mir ich könnte ja noch die Schwester seines besten Freundes fragen, ob sie vielleicht Lust hätte mit zu machen. Gesagt, getan... wir waren dann 5 =D Fünf große Schwestern von Kindern der Klasse 4b um genau zu sein. Abgesehen von mir alle im Alter von 14-15.
Was macht man, wenn man so viele fleißige Hände zum helfen hat? Genau. Man überlegt sich etwas mehr, als eine einfache Torte zu backen.

In Endefekt sind wir bei 4 Stockwerken mit 4 verschiedenen Kuchensorten und Füllungen angelangt. Das Klassenmaskottchen Olli noch oben drauf und schwupps... gehen vier Tage ins Land und die Küche sieht aus... nein mir fällt im Moment kein Vergleich ein ^^

Und das ist das Ergebnis:


Ich finde, es kann sich sehen lassen!
Hab leider nur einen Schnappschuss mit dem Handy einfangen können, da wir die Torte schnell wieder vor den kleinen Brüdern verstecken mussten, die grade vom Fußball spielen kamen ;)

Um den Kuchen in sich zu stabilisieren habe ich die Böden jeweils mit dicken Pappplatten verstärkt und mit in Fondant eingepackt. Dann habe ich diese wiederum mit dicken Strohhalmen in jedem Kuchengeschoss (außer natürlich dem obersten) verstärkt. Hat super geklappt (hoffe ich... sehen wir dann morgen ^^).

Jetzt muss es den Kindern nur noch gefallen. Also drückt uns die Daumen =)

Donnerstag, 4. Juli 2013

Windbeuteltorte


Diese Woche habe ich auf dem Geburtstag meiner Tante eine Torte gegessen, die mein Leben verändert hat ^^ Ich habe immer schon gerne Windbeutel gegessen. Am liebsten noch halb gefroren, aber das ganze geht noch leckerer!



für eine 26er Form braucht ihr:


  • 1 Bisquitboden
  • 2 Becher Schlagsahne (falls es im Sommer zu heiß ist geht auch super Creme Fine zum schlagen ;) )
  • 2 Becher Schmand
  • 2 Päckchen Sahnefest
  • 6 EL Gelierzucker 2:1
  • evt noch etwas Gelatine, falls ihr befürchtet, dass es nicht fest genug wird
  • 2 Pakete Miniwindbeutel (ca. 40 Stück)
  • 1 kleiner Becher rote Grütze
  • wer mag gibt noch etwas Vanillemark hinzu ;-)
Zunächst backe ich den Bisquitboden in der Regel einen Tag im voraus, damit er nicht ganz so weich ist. Ihr könnt aber wenn es schnell gehen soll auch einen fertigen Boden nehmen. Die gibts in jedem Supermarkt, oder aber auch ne Nummer besser beim Bäcker eures Vertrauens =) Ich wird den Boden das nächste mal aber wieder in einer normalen Backform backen. Dieser Wellenrand ist nur hinderlich, wenns um den Tortenring geht ;) Im Endeffekt hab ich den Rand jetzt wieder abgeschnitten ^^

Jetzt einfach die Sahne mit dem Sahnefest schlagen und den Schmand mit einrühren. Danach den Gelierzucker und evt die Gelatine hinzufügen.
Nun einen Tortenring um den Boden spannen und die Hälfte der Creme auf dem Bisquit verteilen, dass er gut bedeckt ist. Danach die gefrorenen Windbeutel in die Creme drücken und mit der restlichen Sahnecreme auffüllen. Das sieht dann in etwa so aus =)



Jetzt könnt ihr schonmal etwas rote Grütze drauf geben. Ich warte damit jedoch erst 2 Stunden. Wieviel ihr drauf haben wollt, muss jeder für sich wissen. Ich nehme lieber etwas weniger und stelle den Rest so mit auf den Tisch.

Eine Nacht durchziehen lassen und genießen ♥♥♥